Update von Senthil aus der Bless School vom 25.4.2021

Liebe Freunde,

 

sehr erfreut euch durch diese Nachricht zu begegnen! Seit unserem Update im November 2020 hat sich viel getan, was die Verbreitung von COVID-19 in Indien betrifft. Vielleicht habt ihr gelesen oder gehört, dass nach einem recht erfolgreichen Kampf gegen die Ausbreitung während der ersten Welle das Land jetzt Schwierigkeiten hat, mit der zweiten Welle umzugehen.

 

Während der ersten Welle der Ausbreitung stieg die Zahl der Neuinfektionen hier in Tamil Nadu auf 7000 pro Tag (Anm.: 9,7/100.000) im Oktober 2020 und fiel seitdem allmählich auf 500 täglich (Anm.: 0,69/100.000) im Dezember, wobei die Zahl der Toten von ungefähr 100 pro Tag auf einstellige Zahlen fiel, sehr zur Freude aller. Es sah so aus als würden sich die Dinge weiter verbessern und das Leben sich wieder normalisieren. Aber diese Freude hielt nicht lange an! Nach einer Ruhephase von fast 2 Monaten ist die Zahl der täglichen Fälle seit März wieder gestiegen. 

 

Zum jetzigen Zeitpunkt - 25. April 2021 - hat Tamil Nadu mehr als 15000 Neuinfektionen täglich (Anm.: 20,8/100.000) und 100 Menschen sind alleine heute gestorben. Im ganzen Land wurden heute fast 350.000 neue Fälle (Anm.: 25/100.000) und beinahe 2600 Todesfälle gemeldet. Der Bundesstaat Maharashtra bleibt am schlimmsten betroffen, gefolgt von Delhi, Chhattisgarh, Uttar Pradesh, Karnataka und Gujarat. In vielen Bundesstaaten sind die Krankenhäuser überfüllt und neue Patienten können nicht

aufgenommen werden. Die neue Dimension im Kampf gegen COVID ist die anhaltende Knappheit von Sauerstoff, vor allem in

Maharashtra und Delhi, und eine beträchtliche Zahl der Todesfälle wurde mit mangelnder Sauerstoffversorgung begründet. Da die Priorität darin besteht, Menschen zu retten, wurde die Impfkampagne verzögert und erst 10% der Bevölkerung bis heute geimpft.

 

Aufgrund der beispiellosen neuen Ausmaße haben viele Bundesstaaten einen Lockdown mit einigen grundsätzlichen Freiheiten angekündigt. Ab heute hat auch unser Staat einen kompletten Lockdown angekündigt, wodurch viele Menschen vermutlich in Not geraten werden. 

 

Aufgrund der unvorhergesehenen Entwicklung wurde die Bildung von Kindern wieder hinten angestellt, und die Schulen - welche langsam wieder öffneten - wurden aufgefordert, wieder zu schließen. Nach einem ganzen Jahr unter diesen Umständen - außer für diejenigen, für die Onlineunterricht möglich war - scheint auch der Start des kommenden Schuljahres nicht sicher zu sein, besonders für die Grundschüler. 

 

Bezüglich unserer Schule und der Ashram Gemeinschaft kann ich sagen: niemand hat sich bis jetzt angesteckt, aber über die Ausbreitung des Virus in der Umgebung wurde berichtet. Der Hausunterricht, von LehrerInnen der Tim School durchgeführt, wird nach den Pandemie-Regelungen der Regierung zeitweise ausgesetzt. Das nicht-unterrichtende Personal der Schule arbeitet weiter. 

 

Dank der Unterstützung des BGCT, U.K. (Anm.: Bede Griffiths Charitable Trust, Vereinigtes Königreich) und Spenden der deutschen Familie, die wir erhalten haben, bekommen alle Lehrenden und anderes Personal ihr monatliches Gehalt. Wie ihr vielleicht wisst, bildet dieses Gehalt für viele Familien ihre Haupteinnahmequelle, die ihnen bessere Lebensumstände ermöglicht. Gemeinsam mit mir senden sie jedem Einzelnen von euch all ihre Liebe, Gebete, Dankbarkeit und besten Wünsche!

 

Danke, Geliebte!

Download
Original Brief von Senthil Kumar - Englisch
BLESS Update 25.04.2021.pdf
Adobe Acrobat Dokument 227.6 KB