Willkommen bei Bless Ananda e.V.


Wir möchten Ihnen hier unseren Verein Bless Ananda e.V. vorstellen, mit dem wir den Ananda Ashram, das Lebenswerk von Schwester Marie Louise Cutinha unterstützen.

Über 40 Jahre lang hat Schwester Marie-Louise, von allen liebevoll „Amma“ (Mutter) genannt, sich mit ihrer ganzen Kraft, Liebe und Fürsorge um sozial schwache und notleidende Menschen in Tamil Nadu in Südindien gekümmert. Dort liegt auch ihr Ananda Ashram („Ananda“ heißt Glückseligkeit), in dem sie mehrere Jahrzehnte als Eremitin des Kamaldulenser-Ordens gelebt und ihr Land nie verlassen hat.

Amma‘s Platz war stets ein stilles wohlbehütetes Geheimnis fernab der Touristenorte. Nach über 40 Jahren öffnete sie sich der Welt, da sie Unterstützung für die Menschen benötigte, denen sie ihr Leben gewidmet hat.

Auf der Reise zum Ananda Ashram 2016 entstanden die Filmaufnahmen, die Ihnen hier einen schönen Eindruck vom Ashram, von der Umgebung und den Projekten, die wir fördern, vermitteln.


 

 

 

Am 12. März 2017 hat Amma ihren Körper verlassen
und ist zu ihrem Schöpfer zurückgekehrt.

Wir veröffentlichen hier einen Nachruf von Rahmana Dziubany.



Ananda heißt Glückseligkeit


Im Ashram lebt heute die dritte Generation der Menschen, die Amma großgezogen hat. Sie finden Arbeit im Ashram, ungeteilte Zuwendung und erhalten ihre Würde durch z. B. folgende Projekte zurück:



Amma ermöglichte es Kindern,
zur Schule zu gehen.

Sie züchtete Kühe und schenkte den Ärmsten im Dorf jeweils eine Kuh zur Selbstversorgung mit Milch.

Sie initiierte die Wiederaufforstungsaktion „Grüne Lunge“
für den Ashram.


Im Gedenken an Amma bleiben diese Projekte mit Hilfe von verantwortungsvollen Menschen vor Ort weiterhin bestehen.